MÜNSTERTAL CAMP

ab 650CHF

Teilen:

Camp Informationen

Beschreibung

Beschreibung

Bequem im Hotel oder aber gechilled auf dem Camping – du wählst!

Die rund 150 Bike-Kilometer im Val Müstair stehen für ein authentisches Erlebnis auf naturbelassenen Singletrails, erstklassig gepflegten Mountainbike-Routen, vom Tal bis hinauf in das alpine Gelände, einer gelebten MTB-Kultur und einer hervorragenden Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel. Und das Beste: Biken im Val Müstair ist noch ein echter Geheimtipp!

Vom Ofenpass bis zum Kloster Müstair. Für Singletrail- und Natur-Liebhabende. Wer kennt nicht Danny MacAskill, der im Film «Home of Trails» einen Frontflip sprang. 

Biken, flowen und geniessen. Im Naturpark Biosfera Val Müstair tauchen wir in eine nachhaltig gepflegte Natur- und Kulturlandschaft ein. Die Trails sind auf sanfte Weise, teilweise von Hand gepflegt und ausgebaut und bieten für jeden Bike-Typen etwas. Dank der ausgezeichneten ÖV-Verbindungen mit Biketransport zwischen den malerischen Dörfern lässt uns sehr flexibel agieren. Es ist im kleinen Tal eine geschätzte Mountainbike-Kultur entstanden, die mittlerweile gepflegt und gelebt wird.

In diesem Camp lassen wir es auf beiden Talseiten krachen, wagen uns auch mal drüber und entdecken attraktive Anschlüsse in die naheliegenden Täler! Der Reigen wird geöffnet. 

 

Die Camping-Begeisterten platzieren sich auf dem idyllischen Camping. Für diejenigen mit mehr Komfortbedarf quartieren sich im Hotel ein.

In a nutshell

Die Touren

...time to unlock your potential

Camp-Charakter

Wir bewegen uns überwiegend auf flowigen und alpinem Gelände, mehrheitlich aber  auf Pfaden, Wald- und Wiesenwegen. Wir bewegen auch mal hochalpin. Die Münstertaler-Trails offerien alle Optioinen.

Zu Besuch beim Bären
Aufwärts
Abwärts
An den Ausläufern des Schweizer Nationalparks
Auch mal mit dem Bündner Postauto unterwegs, welches Bikes transportiert - gerne!
je nach Lust und Laune
Münstertaler-Trails, die rocken!
Das Camp für Camper & VW-California Bus Liebhaber - wir bauen eine Wagenburg!

MTB-Empfehlung

Batterie-Mgmt.

  • vollgefedertes E-MTB (140-160mm)
  • absenkbare Sattelstütze
  • Reifenbreite ab 2.4 Zoll
  • Batterie ab 500 Watt
  • Je nach Tourenlänge/Höhenmeter empfiehlt sich eine Ersatzbatterie oder ein Schnellladekabel mitzunehmen
  • Entnehmbare Batterie vergrössert Flexibilität

Ort & Unterkunft

Links

Reiseinformationen

Anreise
  • Individuelle Anreise ins Hotel/Camping
  • Treffpunkt um 18:00 im Hotelrestaurant/Bar
  • bei vorzeitiger Anreise bitte Möglichkeiten direkt mit dem Hotel/Camping absprechen
Karte
Abreise
  • Individuelle Abreise 
  • letzte Tour endet um ca. 16.00
  • für individuelle Verlängerungsmöglichkeiten bitte direkt mit dem Hotel/Camping absprechen

Dieses Camp könnte dir auch gefallen

Disziplin: E-MTB

Camp X

Text Motto…ein Satz/Claim

Region:

Monat:

Level: 

Preis: ab x CHF

Disziplin: E-MTB

Camp X

Text Motto…ein Satz/Claim

Region:

Monat:

Level: 

Preis: ab x CHF

Disziplin: E-MTB

Camp X

Text Motto…ein Satz/Claim

Region:

Monat:

Level: 

Preis: ab x CHF

Im Reisespass enthalten

Das erhältst du

Extras

Zielgruppe

Einstufung

Das Camp ist wie folgt eingestuft:

Welches Level bin ich eigenlich?

Weitere Infos zu Level, Fahrtechnik und Kondition findest du hier:

Anfragen

Du bist Dir nicht sicher, ob das Camp zu Dir passt oder du möchtest das Camp individuell für Dich oder für eine Gruppe buchen? Ich berate Dich gerne:

Tourenverlauf

TAG 1 – CHAMPATSCH TOUR

Zum Start des Camps pedallieren wir etwas hoch. Mit dem E aber kein Problem. Wir steuern den Ofenpass an. Die Tour führt von dort über 21 km und 1000 Tiefenmeter durch das ganze Tal. Los geht es auf der Ofenpasshöhe Süsom Givè, die man auch mit dem Postauto erreichen kann. Bikes werden transportiert. Bis zur Alp da Munt, im Herzen des Skigebiets Minschuns, ist noch etwas Pedalkraft gefordert. Danach folgt einer der schönsten Singletrails der Region, er schlängelt sich durch Moorlandschaften und an Arven/Lärchen vorbei.

Von der Alp Champatsch, wo man einkehren kann, gehts durch den Wald weiter bis zum Dorf Lü. Von dort führt die Tour auf Singletrails bis nach Müstair. Im letzten Abschnitt zum Kloster Müstair warten ein paar enge Spitzkehren. Die Tour kann auch schon vorher in einem der anderen Dörfer beendet werden. Einheimische Biker haben verschiedene Abschnitte der Tour in Freiwilligenarbeit ausgebaut, um ein durchgängiges Trail-Erlebnis zu ermöglichen.

Übrigens, diese Tour endet beim Haus in Müstair, wo Danny MacAskill im Film «Home of Trails» einen Frontflip sprang. Haus in Müstair entdecken

Die Route wird als Geheimtipp gehandelt und ist auch nicht offiziell. Also psssssst!

Facts & Figures

Karte

Tourenprofil

Wegtypen & Wegbeschaffenheit

TAG 2 – PASSO GALLO

Die Passo-Gallo-Tour ist eines der Highlights des Münstertals und kombiniert den Supertrail vom Passo Gallo mit der Rückfahrt durchs Val Mora.

Von Sta Maria nehmen wir heute das Postauto, welches uns zum Ofenpass bringt. Unmittelbar hinter der Passhöhe geht’s in den Singletrail nach Buffalora, wo der steile Aufstieg nach Juf Plaun beginnt. Nun steuern wir den Passo Gallo an. Von dort startet die längere Abfahrt bis zum Lago di Livigno. Auf wunderbaren Wegen bewegen wir uns bis zum Eingang des Val Mora. Nun geht’s stetig rauf in atemberaubender Gegend Richtung Alpe Mora bis Döss Radond. Die Höhenmeter sind nun geschafft! Hier steht die lange Abfahrt zurück nach Müstair an. Wir folgen der beschilderten Mountainbike-Route, nehmen je nach Möglichkeit die Singletrail-Alternativen. Ist weit unten der Bergrücken erreicht, zweigt rechts ein Singletrail weg. Dieser spassige Weg führt auf direktem Weg bis zur Hauptstrasse zwischen Valchava und Sta. Maria – ein wahres Trail-Feuerwerk zum Abschluss.

Facts & Figures

Karte

Tourenprofil

Wegtypen & Wegbeschaffenheit

TAG 3 – BOCCHETTA DI FORCOLA

Die Bocchetta di Forcola ist eine der eindrücklichsten Singletrail-Abfahrten Alta Rezias. Der Trail schlängelt sich gut fahrbar durch scheinbar unpassierbares Gelände.

Die Tour startet nämlich auf dem Umbrailpass, den wir mit dem Postauto erreichen. Unmittelbar nach der Passhöhe biegt rechts ein Trail Richtung Bocchetta di Forcola ab. Diesem angenehm ansteigenden Pfad folgen wir, bis auf den letzten Höhenmetern das Bike geschoben werden muss. Nach der Bocchetta geht die Route weiter über die Bocchetta di Pedenolo zu den Laghi di Fraéle. Der gut fahrbare Trail führt mitten durch felsiges Gelände und ist ein eindrückliches Spektaktel. Später erreicht man den Passo Val Mora, gelangt über einen erstklassigen Single­trail ins Val Mora und steigt bis zur Döss Radond auf. Hier steht die lange Abfahrt zurück nach Müstair. Maria an. Wir folgen der beschilderten Mountainbike-Route, nehmen wo immer möglich die Singletrail-Alternativen. Ist weit unten der Bergrücken erreicht, zweigt rechts ein Singletrail weg. Dieser spassige Weg führt auf direktem Weg bis zur Hauptstrasse zwischen Valchava und Sta. Maria – ein wahres Trail-Feuerwerk zum Abschluss.

Facts & Figures

Karte

Tourenprofil

Wegtypen & Wegbeschaffenheit

Zusätzliche Informationen

Datum

8.6.2025 – 11.6.2025

Übernachtung

Doppelzimmer, Einzelzimmer, Camping

Halbpension

ohne Halbpension, mit Halbpension

1 Bewertung für MÜNSTERTAL CAMP

  1. Andrea

    Dani hat uns die schönsten Trails im Münstertal gezeigt und alles war sehr gut organisiert. Vielen Dank, wir sind gerne wieder dabei.

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Aufgepasst - Frühbuchrabatt

50 CHF Gutschein

Du kannst diesen im Bestellvorgang einlösen:

Gutscheincode:

2024_50

Jura-Cross-Camp und Camping Münstertal sind davon ausgenommen

Gutschein gültig bis 29.2.2024

Benötigst du Hilfe?